Marcello goes Berlin | 12.02.2014

Interdance-Schüler Marcello Acevedo – aufgenommen an der Staatlichen Ballettschule Berlin

Marcello Acevedo (15 Jahre) wird ab Anfang Dezember an der Stattlichen Ballettschule Berlin seine Ausbildung zum Bühnentänzer beginnen. Nur fünf weitere Jungen, die aus Japan, Italien oder Russland stammen, haben es in diesen Jahrgang geschafft. Die Schule gilt weltweit als eine der besten Schulen und bietet neben dem Tänzer-Diplom die Möglichkeit, mit Vollabitur und einem Bachelor of Arts abzuschließen.

„Dass Marcello ein Riesentalent ist, wussten wir schon lange“, sagen seine Eltern Tanya und Julio Acevedo, Leiter der Ballettschule Interdance, „doch bisher war sich Marcello nicht sicher, ob er wirklich eine Profi-Karriere wollte“. Für die Eltern, die selbst u.a. beim Staatsballett Berlin als Solisten gastiert hatten, stand fest, dass wenn, dann nur eine hochkarätige Ausbildung in Frage käme. „Das ist eine Riesenchance und wir sind froh, dass es gleich beim ersten Versuch und bei der besten Schule geklappt hat!“ Die anderen Jungen sind schon seit 6 Jahren in der Ausbildung und Marcello bekommt aufgrund seiner guten Voraussetzungen die seltene Chance noch mit 15 Jahren einzusteigen.

Nach einer Probe-Woche in den Herbstferien, in der Marcello das Internat, den Unterricht und einige Mitschüler kennnen gelernt hat, waren sich die zukünftigen Lehrkräfte einig, dass er so schnell wie möglich nach Berlin kommen sollte.
„Als ich dort war, habe ich gesehen, was ich noch aufzuholen habe, aber die Lehrer haben mich bestärkt und wollen auch einzeln mit mir arbeiten. Da kann der normale Schulunterricht erstmal zurückstehen, denn da bin ich etwas im Voraus“, erzählt Marcello von seinen Erlebnissen in Berlin. Es musste nur noch ein Platz im Internat frei werden. Mitte November kam das Startzeichen und dann ging im Hause Acevedo alles ganz schnell. Marcello hatte sich auf Februar eingestellt und musste sich gedanklich erstmal daran gewöhnen, noch vor Weihnachten sein Zuhause zu verlassen. Aber jetzt ist alles bereit für den großen Sprung.

Die Ballettpädagogen und Leiter der Ballettschule Interdance freuen sich außerdem, dass nun eine stetige Verbindung zur Staatlichen Ballettschule Berlin besteht. „Das wird auch unsere Arbeit in Münster bei Interdance weiter positiv beeinflussen. Wir haben die Möglichkeit bei Stunden zu hospitieren und es sind phantastische Lehrer wie Gregor Seyffert oder Deuschlands im Moment erfolgreichste Ballerina Polina Semionova dort“, freuen sich die stolzen Eltern von Marcello.

No Comments

Post A Comment